Referenzprojekte

Nachfolgend eine Auswahl von aktuellen oder abgeschlossenen persönlichen Refernzprojekten des Firmeninhabers.

Planung und Projektierung

 
Düker1.jpg

Neubau Düker, Platzspitz Zürich

Der bestehende Düker wurde im Bereich des Zusammenflusses von Limmat und Sihl durch
drei neue HDPE-Rohre ersetzt. Die bestehende Hochwasserentlastung wurde zudem vergrössert.
Für den technisch anspruchsvollen Bau in offener Bauweise mussten dichte Spundwandbaugruben etappenweise erstellt sowie eine temporäre Hilfsbrücke aus Stahl auf Rammpfählen projektiert werden.

Erdbebensicherheit

 
Feldli1.jpg

Erdbebenüberprüfung Schulgebäude Feldli (SG)

Das Bauwerk wurde mittels dreidimensionaler verformungsbasierter Mauerwerksanalyse auf Erdbebensicherheit überprüft. Das lokale Baugrundverhalten wurde im Detail untersucht und berücksichtigt (Mikrozonierung). Im Anschluss wurden die verhältnismässigen Ertüchtigungskosten ermittelt. Durch den Einsatz verschiedener punktueller, geringfügiger Ertüchtigungsmassnahmen konnten wichtige seismische Schwachstellen behoben werden (Steifigkeitssprünge, Kurze-Stützen-Effekte, zu geringe Aussteifung in Längsrichtung), was eine deutliche Verbesserung des Erdbebenverhaltens zur Folge hatte.

Stufen1.jpg

Erdbebenüberprüfung von Bundes- und Kantonsbauten, Stufen 1-3 (CH)

Für diesen Auftrag wurde die Erdbebensicherheit einer Vielzahl bestehender, unterschiedlicher Tragwerke beurteilt. Die Bearbeitung reichte von Empfehlungen für das weitere Vorgehen über einfache Berechnungen bis hin zu detaillierten nicht-linearen 3D-Analysen. Ertüchtigungsmassnahmen wurden, wo erforderlich, unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnismässigkeit, der Architektur, der Denkmalpflege sowie der Gebäudenutzung und allfälliger geplanter weiterer Sanierungsmassnahmen ausgearbeitet.

Bahntechnik

 
CEVA1.jpg

Feste Fahrbahn auf Stahlbrücke, CEVA (CH)

Innerhalb des Projekts CEVA wurde eine unbewehrte Feste Fahrbahn auf einer 84 m langen Stahlbrücke über die Arve (GE) geplant. Folgende Leistungen wurden erbracht:

  • Konzept und detaillierte Nachweise der Fahrbahnplatte (Statik, dynamische Einwirkungen, Schwinden, Kriechen, Beton- und Stahlermüdung, Schubnockenanschluss und Teilverbund mit Brückentragwerk etc.).

  • Absprache mit Brückenplanern für Anpassungen des Brückentragwerks, um den Anforderungen der Festen Fahrbahn gerecht zu werden.

GBT1.jpg

Gotthard Basistunnel (CH)

Der längste Eisenbahntunnel der Welt (56 km Doppelröhre) wurde mit unbewehrter Fester Fahrbahn ausgestattet. Folgende Leistungen wurden erbracht:

  • Detaillierte Nachweise des unbewehrten Vergussbetons im Bereich der Schwellen, der Drainageschächte sowie Übergänge von Fester Fahrbahn (FF) zur Schotterstrecke (Scho)

  • Erstellung Musterstrecke, inkl. aller statischer Nachweise Mustergewölbe (Stahlrippenkonstruktion)

  • Nachweis aller Bauzustände und Vorgaben an die Logistik zwecks Abstimmung der Etappierung, Frühbelastung, Betonnachbehandlung etc.

DML-Übersicht.jpg

Durchmesserlinie Zürich (CH)

Um den Zürich HB in einen Durchgangsbahnhof zu transformieren und die Kapazität zu erhöhen, wurde eine Erweiterung durch den Weinbergtunnel bis Zürich-Oerlikon in unbewehrter Fester Fahrbahn realisiert.

  • Länge: 4.8 km Doppelspur

  • Abschnitte mit leichtem, mittlerem und schwerem Masse-Feder-System zum Einhalten vorgegebener Körperschall- und Erschütterungsgrenzwerte

  • Abschnitte Feste Fahrbahn im Freien

  • Abschnitte Feste Fahrbahn mit „high attenuation“ Erschütterungsreduktion

ELL1.jpg

Neubau East London Line (UK)

Ein Abschnitt der London Overground Linie wurde über ca. 3.8 km neu als unbewehrte Feste Fahrbahn mit dem LVT-System mit Doppelspur und Weichenbereichen erstellt. Auf ausgewählten Abschnitten wurden Masse-Feder-Systeme zum Einhalten vorgegebener Körperschall- und Erschütterungsgrenzwerte projektiert. Bestehende Schotterbrücken wurden ertüchtigt, um den Anforderungen der Festen Fahrbahn gerecht zu werden.

Ein Abschnitt beinhaltete neue Feste Fahrbahn in einem historischem Mauerwerkstunnel unter der Themse (Bruneltunnel von 1843) unter Berücksichtigung der Baugrund-, Drainage- und Grundwasserverhältnisse.

Brandschutz

 
lance-anderson-Knlde4SUjDE-unsplash.jpg

Coming soon...

Zustandsbeurteilung

 
lance-anderson-Knlde4SUjDE-unsplash.jpg

Coming soon...

Second opinion

 
lance-anderson-Knlde4SUjDE-unsplash.jpg

Coming soon...